Wenn Sie den Titel dieses Beitrags lesen und sich dabei viele Fragezeichen auftun, machen Sie sich keine Sorgen, denn damit sind Sie nicht alleine. Daher richten wir uns heute mal nicht an die Marketing-Experten da draußen, sondern lüften mit unserem SEO Guide das Geheimnis um nützliche Begriffe und wie Sie Ihrem Unternehmen weiterhelfen.

SEO – schon einmal gehört, aber was ist das eigentlich genau?

Tatsächlich leitet sich dieser so wichtige Begriff aus dem Englischen (Search Engine Optimization) ab und bedeutet übersetzt Suchmaschinenoptimierung. Starten wir doch einmal bei den Anfängen und werfen einen kurzen Blick zurück: Was war es für ein Erfolg als Google im Jahr 1997 als Suchmaschine an den Start ging. Von damals bis heute veränderte sich die Oberfläche nur minimal und mittlerweile gibt es alleine in den USA monatlich rund 10 Milliarden Suchanfragen. Die Suche variiert dabei je nach Interesse, aber eines kennen Sie wahrscheinlich von Ihrem eigenen Suchverhalten: Finden Sie auf den ersten Seiten nicht das gewünschte Ergebnis, starten Sie eine neue Suchabfrage. 

Daher entwickelte Google in den vergangenen Jahren seinen Algorithmus stetig weiter. Wenn Sie uns jetzt fragen: Ja wie funktioniert dieser Algorithmus denn genau? – können wir Ihnen leider nicht die gewünschte Antwort liefern. Denn der Suchmaschinenriese gibt keinerlei Einblicke in die Funktionalität oder den Aufbau. Für Marketers und Unternehmen gibt es daher in Sachen SEO auch kein “fertig”. Denn die Weiterentwicklungen beeinflussen auch die SEO-Maßnahmen aller, d. h. sowohl strategisch als auch inhaltlich sollten regelmäßig Anpassungen vorgenommen werden. 

Was ist Ihnen Ihr Erfolg wert?

Sichern Sie sich jetzt Ihr Angebot!

Was ist Ihnen Ihr Erfolg wert?

Sichern Sie sich jetzt Ihr Angebot!

Endlich verständlich – Unser SEO-Wörterbuch

Kommen wir doch mal zu den Begrifflichkeiten, die bei SEO eine wichtige Rolle spielen. Alle Begriffe hier aufzunehmen würde vermutlich den Rahmen sprengen. Daher fokussieren wir uns auf die wichtigsten Begriffe:

ALT-Tag

Manchmal kommt es dazu, dass beim Laden einer Webseite die Bilder nicht geladen werden können. In diesem Fall erscheint ein sogenannter “Alternative Text”, der eine Beschreibung des Bildes in Textform darstellt. Aufgrund der Nützlichkeit der Website sollte vermieden werden, dass das Bild nicht lädt. Allerdings spielt das ALT-Tag auch bei richtig ladenden Bildern ein bedeutende Rolle. Denn die Suchmaschinen lesen die Bild-Informationen anhand der Beschreibung aus, sodass diese beispielsweise in den Ergebnissen der Bildersuche erscheinen.

Ratgeber-SEO-Anfänger-Guide-Title-Tag

Backlink

Beim Linkbuilding (also einer OffPage Maßnahme) spielen Backlinks die wesentliche Rolle. Das sind Links, die nicht auf der eigenen Website liegen, aber von externen Seiten auf die eigene verweisen. Dabei geht es nicht darum möglichst viele Backlinks auf verschiedensten Seiten zu platzieren, sondern um Verweise auf qualitativ hochwertigen Websites. Google verfolgt hier das Prinzip Qualität statt Quantität.

Duplicate Content

Vielleicht können Sie sich unter der deutschen Übersetzung eher etwas vorstellen: Doppelter Inhalt. Ein sehr bedeutender SEO-Faktor, der unbedingt beachtet werden sollte. Duplicate Content bedeutet nämlich, dass der identische (oder auch ähnliche) Inhalt auf unterschiedlichen Seiten (extern und intern) veröffentlicht ist. Das mag Google beispielsweise gar nicht und bewertet gleich alle Seiten, auf denen der gleiche Content liegt, schlechter. Daher sollte im Zuge von SEO-Maßnahmen darauf geachtet werden, individuelle Inhalte zu veröffentlichen. 

Lässt es sich jedoch nicht verhindern, den gleichen Content zu nutzen, z. B. in Online Shops, wo das gleiche Produkt in unterschiedlichen Farben angeboten wird und die Produktbeschreibung daher immer gleich ist, können Canonical Tags Abhilfe schaffen. Sie zeigen Suchmaschinen an, welche URL die Originalquelle ist und in den Suchergebnissen angezeigt werden soll.

Keyword

Als Keyword werden Suchbegriffe bezeichnet, die von Nutzern in Suchmaschinen eingegeben werden. Suchanfragen bestehen dabei meist nicht nur aus einem Wort, sondern aus mehreren Wörtern, sogenannten Longtail-Keywords. Dadurch, dass diese Keywords wesentlich konkreter darstellen, wonach der Nutzer sucht, liefert Google die passenden Ergebnisse leichter aus. Das Keyword “Lederschuhe Damen schwarz” sorgt für bessere Ergebnisse als das Keyword “Schuhe”.

Meta-Description

Der in den Suchergebnissen erscheinende Beschreibungstext wird auch als Meta-Description bezeichnet. In maximal 160 Zeichen wird den Suchenden ein erster Eindruck vermittelt, welche Informationen auf der Seite vorzufinden sind. Die Beschreibung ist daher auch ausschlaggebend, ob der Nutzer einen Klick zur Website tätigt oder nicht.

OffPage Optimierung

Im direkten Vergleich geht es bei OffPage-Maßnahmen um solche, die nicht auf der eigenen Website vorgenommen werden. Das bereits erwähnte Linkbuilding ist eine solche OffPage-Maßnahme. Hierbei geht es um die Platzierung von Links auf anderen Websites, die auf die eigene Homepage verweisen. Auch das Veröffentlichen von Inhalten zum Beispiel auf Social Media Kanälen wie Facebook oder Twitter zählt zu den OffPage Optimierungsmaßnahmen.

OnPage Optimierung

Generell geht es bei SEO natürlich um die Optimierung des eigenen Online Auftritts. Alle Maßnahmen, die auf der eigenen Website direkt realisiert werden, lassen sich als OnPage Optimierungsmaßnahmen bezeichnen. Darunter fallen beispielsweise die textlichen Inhalte auf der Seite, Keywords, eine geeignete Fotoauswahl und weitere Maßnahmen.

Ranking Faktor

Suchmaschinen arbeiten nach unterschiedlichen Ranking Faktoren, um Ergebnisse für Suchanfragen auszuliefern. Google beispielsweise berücksichtigt mehr als 200 dieser Kriterien, die allerdings streng geheim gehalten werden. Sicher ist jedoch, das relevanter Content, eine mobile Optimierung der Seite und die hier vorgestellten Maßnahmen zu einem höheren Ranking Faktor führen.

SERPs

Die Abkürzung SERPs steht für “Search Engine Result Pages”, welche die Suchergebnisseiten der Suchmaschinen darstellt.

Sitemap

Mit der Sitemap können den Suchmaschinen weitere Informationen mitgeteilt werden. Sie ist quasi das Inhaltsverzeichnis Ihrer Website und zeigt übersichtlich, wie die Seite aufgebaut ist und welche Elemente (z. B. Bilder) diese enthält. 

Title-Tag

Der Title-Tag einer Seite ist wie der Name schon sagt der “Titel”. Dieser ist oben im Browser-Tab sichtbar und zeigt sich auch in den Suchergebnissen. Denn er ist die Überschrift, die einen der wichtigsten Ranking-Faktoren darstellt. Anhand des Title-Tags entscheiden die Nutzer (neben der Betrachtung der Meta-Description), ob sie davon ausgehen, dass sie auf der Website, das finden, was sie suchen. Der Title-Tag muss daher in maximal 55 Zeichen aufzeigen, welche Inhalte sich auf der Seite befinden.

Ratgeber-SEO-Anfänger-Guide-Title-Tag

Ist Ihre Website schon für Suchmaschinen optimiert?

Nun haben wir die wichtigsten Begriffe zum Thema Suchmaschinenoptimierung geklärt. Doch die Begriffe zu kennen ist nur der erste Schritt. Nutzen Sie Ihr Wissen und wenden Sie es aktiv an, um die Sichtbarkeit und den Page-Rank Ihrer Website zu verbessern. Sie benötigen Hilfe? Unser cleverdigital-Team unterstützt Sie bei allen Fragen und hebt Ihren Webauftritt auf die nächste Stufe.